Elektronische Rechnung in Spanien

In Spanien ist die Verwendung elektronischer Rechnungen im B2B-Bereich sehr verbreitet. Dabei werden strukturierte EDI-Dokumente mit elektronischer Signatur, die durch sichere Signaturerstellungseinheiten generiert wird, ausgetauscht. Seit 2015 sind elektronische Rechnungen auch für Lieferanten oder Serviceleister, die mit der öffentlichen Verwaltung Geschäfte abschließen, vorgeschrieben.

Verbindlichkeit

Gesetzlich vorgeschrieben ist der elektronische Rechnungsaustausch nur bei Transaktionen mit der öffentlichen spanischen Verwaltung. Alle Verwaltungsbehörden (zentrale, lokale und regionale) müssen Rechnungen ihrer Lieferanten und Gläubiger auf elektronischem Wege gemäß der im Gesetz 25/2013 festgelegten Verfahren und Systeme erhalten.

Erforderliche administrative Formalitäten

Für Transaktionen mit der öffentlichen Verwaltung ist ein elektronisches Zertifikat für die Signatur der Dokumente obligatorisch. Sollte dieses nicht vorhanden sein, kann die elektronische Signatur von einem Anbieter durch das System “Zeichnungsermächtigung” erfolgen.

Elektronische Signatur

Rechnungen für die öffentliche Verwaltung müssen verpflichtend mit einer elektronischen Signatur übermittelt werden. Bei allen anderen Rechnungen ist dies nicht erforderlich, doch es handelt sich um ein weit verbreitetes System im B2B-Bereich.

Format

Nur das Format FACTURAe für den Rechnungsaustausch mit der öffentlichen Verwaltung ist genormt. Dabei handelt es sich um ein Dokument mit XML-Struktur, das Lieferanten und Gläubiger verpflichtend für die spanische öffentliche Vewaltung generieren müssen.

Steuerkontrolle

Es bestehen keine zusätzlichen steuerlichen Kontrollen für den elektronischen Rechnungsaustausch. Die gegenwärtige Regelung bezweckt, die Einführung dieser Technologien zu fördern, um die Kompetitivität der Unternehmen und die Beziehungen zwischen Verwaltung und Lieferanten durch ein sicheres System für den elektronischen Rechnungsaustausch zu verbessern.

Aufbewahrung

Elektronische Originaldokumente sind vom Aussteller über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren zu archivieren.

Interessante Links

http://www.facturae.com

Haben Sie Zweifel über den elektronischen Rechnungsaustausch in Spanien?

Wir haben die Antwort auf Ihre Fragen
Kontaktieren Sie die Experten unserer ständigen Beobachtungsstelle.

Neueste Informationen

2018: Schlüsseljahr für den elektronischen Rechnungsaustausch innerhalb der Europäischen Union

Die Richtlinie 2014/55/UE reguliert Aspekte im Zusammenhang mit dem elektronischen Rechnungsaustausch im öffentlichen Auftragswesen. Diese...