Elektronische Rechnung in Peru

factura electrónica peru

CPEComprobante de Pago Electrónico (Elektronischer Entgeltnachweis)

Die elektronische Rechnung trägt in Peru den Namen CPE (Comprobantes de Pago Electrónicos) und wird vom System der elektronischen Rechnungsausstellung SEE (Sistema de Emisión Electrónica) reguliert. Unternehmen, die dieses System nutzen, müssen sich an die technischen Anforderungen für die Ausstellung und den Empfang sowie die Online-Kommunikation mit der Steuerbehörde SUNAT (Superintendencia Nacional de Aduanas y de Administración Tributaria) anpassen.

Im Januar 2015 wurde mit der schrittweisen Einführung dieses Systems begonnen. Im Laufe des Jahres 2018 wurde das System von Unternehmen in den Bereichen Hypothekenfinanzierung, Fertigung, Bau, Hotelgewerbe und Gastronomie implementiert. Auch Steuerzahler mit einem bestimmten Umsatz führten das neue System ein.  

Das E-Rechnungssystem SEE (Sistema de Emisión Electrónica) umfasst nicht nur Rechnungen, sondern auch elektronische Verkaufsbelege sowie Gut- und Lastschriften.

Steuerbehörde: 

SUNAT - Superintendencia Nacional de Aduanas y de Administración Tributaria (nationale Zollaufsichtsbehörde und Steuerverwaltung)

Verbindlichkeit

Schrittweise wird das System auf alle Steuerzahler ausgeweitet. Ausstellung und Empfang werden obligatorisch eingeführt.

Erforderliche administrative Formalitäten

Aussteller elektronischer Rechnungen registrieren sich im SOL-System und wählen einen Betreiber elektronischer Dienste, auch OSE (Operador de Servicios Electrónicos) genannt.

Elektronische Signatur

Das Dokument ist mit einer elektronischen Signatur durch ein von einer autorisierten Stelle ausgestelltes Zertifikat zu versehen.

Format

Der elektronische Entgeltnachweis CPE (Comprobante de Pago Electrónico) basiert auf dem UBL-Format (Universal Business Language), das anhand von XML-Strukturen erstellt wird.

Steuerkontrolle

Die SUNAT hat die Figur des OSE (Operador de Servicios Electrónicos) reguliert, die dafür zuständig sein wird, elektronische Rechnungen zu validieren, bevor sie an die SUNAT übermittelt werden. Die Fristen für die obligatorische Verwendung eines OSE sind:

  • 1. März 2019: Alle elektronischen Aussteller, die am 31. Dezember 2018 in folgende Kategorien eingeordnet wurden: große nationale Steuerzahler, große Steuerzahler der Verwaltung Lima, große Steuerzahler anderer regionaler Verwaltungen und regionale Niederlassungen,  Steuerbehörden oder Empfangsstellen der allgemeinen Verkaufssteuer.
  • Alle Unternehmen, die in die Kategorie große Steuerzahler fallen, haben ab 1. Januar 2019 vier Monate Zeit, um das OSE-Modell verpflichtend einzuführen.

Aufbewahrung

Diese ist für Aussteller und Empfänger über einen Zeitraum von fünf Jahren obligatorisch.

Interessante Links

http://www.sunat.gob.pe/

Haben Sie Zweifel über den elektronischen Rechnungsaustausch in Peru?

Wir haben die Antwort auf Ihre Fragen
Kontaktieren Sie die Experten unserer ständigen Beobachtungsstelle.

Neueste Informationen

Peru: Über 11 000 Firmen bereiten sich auf die elektronische Rechnung vor

Das Projekt für den elektronischen Rechnungsaustausch in Peru setzt allen Unternehmen, die als wichtigste Steuerzahler der Steuerbehörde...

Die elektronische Rechnung in Lateinamerika: Eine Herausforderung für multinationale Unternehmen

Multinationale Konzerne mit Präsenz in Lateinamerika müssen sich nicht nur an die kommerziellen Besonderheiten ihrer regionalen Kunden anpassen....

Das peruanische Institut Indecopi registriert EDICOM in seiner Liste für vertrauenswürdige Dienste

Das Institut für die Wahrung des Wettbewerbs und zum Schutz des geistigen Eigentums (Instituto Nacional de Defensa de la Competencia y Protección...