Kolumbien

Kolumbien beschleunigt die Marktdurchdringung der elektronischen Rechnung durch ein Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Massenmarkt zu fördern. Das aktuelle System für elektronischen Rechnungsaustausch, das nur wenig verbreitet ist, wird derzeit überprüft und durch ein neues System ersetzt, das alle kolumbianischen Rechnungsaussteller erfassen soll.

Steuerbehörde: 

DIAN - Dirección de Impuestos y Aduanas Nacionales (Nationale Zoll- und Abgabendirektion)

Verbindlichkeit

Gemäß Steuerreform – Gesetz 1819 von 2016, Paragraph 308:

“Steuerzahler, die verpflichtet sind, die Umsatzsteuer und Verbrauchssteuer zu erklären und zu begleichen, haben ab 1. Januar 2019 elektronische Rechnungen den dafür vorgesehenen Vorschriften gemäß auszustellen. Für die Steuerjahre 2017 und 2018 werden die Steuerbehörden Steuerzahler mit hohem Risiko für Steuerhinterziehung und weniger Aufwand für die Umsetzung nach sektoriellen Kriterien wählen, die zur Ausstellung elektronischer Rechnungen verpflichtet werden.”

Erforderliche administrative Formalitäten

Die Steuerzahler, die das neue Model für E-Rechnungen freiwillig einführen möchten, registrieren sich bei der DIAN (Zoll- und Steuerbehörde) als elektronische Rechnungsaussteller.

Elektronische Signatur

Die elektronische Signatur wird durch ein digitales Zertifikat erstellt, welches von der nationalen akkreditierten Zertifizierungsdienststelle ONAC ausgestellt wird.

Druckformat

Der elektronische Rechnungssteller übermittelt dem Erwerber eine grafische Repräsentation der elektronischen Rechnung auf Papier oder als digitales Format, das die von der DIAN definierten Spezifikationen enthält, wie beispielsweise die elektronische Signatur, CUFE (einmaliger Code für E-Rechnungen), QR-Code usw.

Format

Das Expansionsprojekt sieht ebenfalls die Verwendung eines spezifischen Formats des Typs UBL (Universal Business Language), das auf den XML-Standard aufbaut, für die Rechnungen vor.

Steuerkontrolle

Die Verwendung eines fortlaufenden Nummerierungssystems ist erforderlich, welches nach der Zulassung als elektronischer Rechnungsaussteller, bei der DIAN angefordert werden muss. Die DIAN stellt dann die Rangfolge und den digitalen Kontrollschlüssel aus, welche zur Erstellung des Código Único de Factura Electrónica (CUFE) benötigt werden. Der Kontrollschlüssel ermöglicht die eindeutige Identifizierung von Rechnungen und garantiert deren Unversehrtheit. Der CUFE, bestehend aus in der Rechnung enthaltenen verketteten Daten und dem Kontrollschlüssel, wird dann mittels eines SHA1-Algorithmus verschlüsselt.

Aufbewahrung

Die Aufbewahrung des originalen elektronischen Dokumentes ist für den Aussteller und den Empfänger für den im Steuergesetz festgelegten Zeitraum verpflichtend.

Interessante Links

DIAN - Factura electrónica

Haben Sie Zweifel über den elektronischen Rechnungsaustausch in Kolumbien?

Wir haben die Antwort auf Ihre Fragen
Kontaktieren Sie die Experten unserer ständigen Beobachtungsstelle.

Neueste Informationen

Die elektronische Rechnung in Lateinamerika: Eine Herausforderung für multinationale Unternehmen

Multinationale Konzerne mit Präsenz in Lateinamerika müssen sich nicht nur an die kommerziellen Besonderheiten ihrer regionalen Kunden anpassen....

E-Rechnung in Kolumbien: eine “neue Realität” mit über 20 Jahren Geschichte

In Kolumbien gibt es E-Rechnungen schon seit über 20 Jahren, doch der große Sprung ist in den kommenden Monaten mit dem Verbreitungsmodell, das...