Die elektronische Rechnung in der Dominikanischen Republik

Mapa Factura electrónica república dominicana

Elektronische Rechnung (e-CF oder Comprobante Fiscal Electrónico)Elektronische Rechnung (e-CF oder Comprobante Fiscal Electrónico)

Die elektronische Rechnung wird in der Dominikanischen Republik als Comprobante Fiscal Electrónico (e-CF) bezeichnet und von der Generaldirektion für Interne Steuern (Dirección General de Impuestos Internos oder DGII) reguliert. Die Digitalisierung der Steuerprozesse zählt zu den wichtigsten Projekten, die von der DGII implementiert werden, um die hohe Rate von Steuerhinterziehungen in diesem Land zu reduzieren.

Der Prozess der E-Rechnung wurde im Februar 2019 initiiert und befindet sich derzeit in der Pilotphase. Sobald diese anfängliche Phase beendet wird, soll das E-Rechnungsmodell schrittweise auf alle Steuerzahler ausgeweitet werden.

Die Norm 05-19, in der die Eigenschaften der E-Rechnung definiert werden, wurde von der dominikanischen Regierung im April 2019 veröffentlicht.

Steuerbehörde: 

DGII: Die Generaldirektion für interne Steuern (Dirección General de Impuestos Internos oder DGII) ist für die Verwaltung und/oder Einnahme der internen Steuern und Abgaben innerhalb der Dominikanischen Republik zuständig.

Verbindlichkeit

N/A

Erforderliche administrative Formalitäten

Für die Beantragung und den Erhalt der Nummernsequenz für die elektronische Rechnung muss der Steuerzahler als elektronischer Rechnungssteller autorisiert werden.

Elektronische Signatur

Die digitale Signatur ermöglicht es, die Identität des Unterzeichners zu authentifizieren und zu garantieren, dass der Inhalt nicht verändert wurde. Der Unterzeichner benötigt für die Ausstellung ein elektronisches Zertifikat, das von einer durch das Dominikanische Institut für Telekommunikationen (Instituto Dominicano de las Telecomunicaciones oder INDOTEL) autorisierten Zertifizierungsstelle ausgestellt wird. Dieses Zertifikat wird während seiner Gültigkeitsdauer unwiderruflich mit dem Unterzeichner assoziiert.

Druckformat

Die gedruckte Repräsentation ist die auf Papier gedruckte Version des XML-Formats der e-CF, die den von der DGII definierten Anforderungen entsprechend nicht elektronischen Käufern übergeben wird.

Steuerkontrolle

Der Prozess von Beantragung und Erhalt der Nummernsequenz erfolgt diesem Modell entsprechend:

Der elektronische Aussteller beantragt die Nummernsequenz für die e-CF. In der Folge überprüft die DGII die Validierungen für die Nummer auf dieselbe Weise, wie dies derzeit bei traditionellen Rechnungen erfolgt:

  • Status im nationalen Steuerregister (RNC): aktiv
  • Autorisierung als Rechnungsaussteller (im NCF Register eingetragen)
  • Im Register sind keine der folgenden Hindernisse vorhanden:
    • PIR – Inaktivierung im RNC
    • NCFNL – nicht lokalisiert
    • Andere Hindernisse, beispielsweise NCFI-Sperre oder regelwidrige NCF
  • Überprüfung der Einhaltung der Steuervorschriften

Das Ergebnis der Überprüfung lässt erkennen, welche Anzahl an e-CF autorisiert werden.

Format

Es wird das XML-Format mit UBL-Standard verwendet.

Aufbewahrung

E-Rechnungen werden über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren aufbewahrt. In diesem Zeitraum belegen sie die Einhaltung der Steuerpflichten durch die verantwortlichen Steuerzahler.

Haben Sie Zweifel über den elektronischen Rechnungsaustausch in Dominikanischen Republik?

Wir haben die Antwort auf Ihre Fragen
Kontaktieren Sie die Experten unserer ständigen Beobachtungsstelle.

Ressourcen

Die elektronische Rechnung in Lateinamerika
Dieses eBook enthält das nötige Grundwißen, damit Sie sich einen beßeren Überblick über elektronische Rechnungen in Mittel- und Südamerika aneignen können.