MEXIKO: Die Zertifizierungsstellen PAC (Proveedores Autorizados de Certificación) unterzeichnen mit ihren Kunden einen Adhäsionsvertrag

MEXIKO: Die Zertifizierungsstellen PAC (Proveedores Autorizados de Certificación) unterzeichnen mit ihren Kunden einen Adhäsionsvertrag

23/11/2016

Der Adhäsionsvertrag (Contrato de Adhesión) ist ab Januar 2017 gesetzlich vorgeschrieben, um den Ausstellern von elektronischen Rechnungen über Internet (CFDI) mehr rechtlichen Schutz und Sicherheit zu bieten.




Ab Januar 2017 tritt der sogenannte Adhäsionsvertrag (Contrato de Adhesión) in Mexiko in Kraft. Alle CFDI-Zertifizierungsstellen (Comprobantes Fiscales Digitales por Internet) sind damit verpflichtet, diesen Vertrag mit jedem elektronischen Rechnungsaussteller, dem sie ihre Dienste leisten, zu unterzeichnen. Dieses Dokument legt Rechte und Pflichten für beide Parteien fest, wie dies auch in anderen Sektoren, wie beispielsweise im Bankenwesen oder bei Mobiltelefonanbietern der Fall ist.

In der dritten Veränderung der legislativen Entschließung (Tercera Resolución de Modificaciones a la Resolución Miscelánea Fiscal) wird die Notwendigkeit festgelegt, diesen Vertrag zu unterzeichnen, wobei die von der SAT autorisierten Zertifizierungsstellen PAC den Standardvertrag für Dienstleistungen zur Zertifizierung von E-Rechnungen über Internet und zusätzliche Dienste (Contrato Tipo de Prestación de Servicios de Certificación de Comprobantes Fiscales Digitales por Internet y Servicios Adicionales o Complementarios), der auf dem Portal des SAT veröffentlicht wurde, zu verwenden haben. In diesem Gesetzesbeschluss wird auch darauf hingewiesen, dass der Vertrag von jedem autorisierten Dienstleister beim Sekretriat des Konsumenten (Procuraduría Federal del Consumidor) zu registrieren ist.


Informationen, die im Adhäsionsvertrag aufscheinen müssen

Diese Maßnahme wird sowohl grundlegende Dienste, die für den Rechnungsaussteller geleistet werden, als auch zusätzliche Leistungen umfassen. So werden im Adhäsionsvertrag Bedingungen festgehalten, die bei Validierungsdiensten, der Folionummernzuordnung des CFDI, dem digitalen Stempel der SAT und der Aufbewahrung (grundlegender Dienst jeder PAC) beachtet werden müssen. Im Anhang 1 des Dokuments werden darüber hinaus alle restlichen Zusatzdienste detailliert, die den Rechnungsausstellern von den autorisierten Zertifizierungsstellen (PAC) geboten werden.

In diesem Sinne entspricht das verlangte Dokument den Gesetzesbestimmungen des Artikels 86 über Verbraucherschutz (Ley de Protección del Consumidor), in denen die Notwendigkeit festgehalten wird, die ausdrückliche Zustimmung des Verbrauchers auf schriftliche oder elektronische Weise einzuholen, wenn der Dienstleistungsanbieter zusätzliche Dienste, die nicht im Originalvertrag vorgesehen sind, anbietet.

Im Vertrag müssen unter anderem die Gültigkeitsdauer, die finanziellen Kosten und die Verfügbarkeit des Dienstes sowie die vereinbarten Träger detailliert werden.

Der Adhäsionsvertrag ist zwar eine Neuheit, doch die Kunden von PAC EDICOM verfügen bereits über eine schriftliche Zusage der Verfügbarkeit und Antwortniveaus, die in einer öffentlichen und verbindlichen Dienstleistungsvereinbarung (SLA oder Service Level Agreement) präzisiert werden. In diesem Dokument wird eine Mindestverfügbarkeit der Dienste von 99,9% garantiert, darüber hinaus werden die Antwortzeiten des Supportdienstes auf Fragen oder Vorfälle detailliert.

Dieses Serviceabkommen erhöht die Garantien für die Kunden von EDICOM zusätzlich. EDICOM wird natürlich als autorisierte Zertifizierungsstelle Nummer 1 in Mexiko die Anforderungen des Adhäsionsvertrags gemäß den Richtlinien der mexikanischen Behörden erfüllen.

Plattform für e-Rechnungen

Eine umfassende Lösung, welche die Ausstellung von elektronischen Rechnungen in allen Ländern der Welt ermöglicht.

Consulta las últimas noticias en...